Datenschutzerklärung §13 DSGVO

Als Mitglied des Ingeln-Oesselse aktiv e.V. erkläre ich mich einverstanden, dass meine persönlichen Daten erfasst, genutzt und weiterverarbeitet werden. Dieses bezieht sich auf folgende Aspekte in der Vereinsarbeit:

· Mitgliederverwaltung

· Beitragsverwaltung

· Anschreiben (z. B. Einladungen zur Mitgliederversammlung)

· Vereinsprotokolle/-dokumentationen

· Veröffentlichungen im Rahmen von Jubiläen / Gratulationen / Ehrungen

· Mitgliederversammlungen (z. B. Für Mindestanzahl bei Abstimmungen)

· Betrieb einer Webseite (incl. Veröffentlichung von Mitgliederfotos)

· Betrieb von Social-Media-Seiten (incl. Veröffentlichung von Mitgliederfotos und Namen)

· (Presse-) Veröffentlichungen im Rahmen von Veranstaltungen

Hierzu werden folgende Daten erfasst:

· Name, Vorname

· Anschrift

· Geburtsdatum

· Telefonnummer

· E-Mail-Adresse

· Mitgliedsnummer

· Eintrittsdatum

· Funktion

· Fotografien

Einwilligung zu Fotoaufnahmen Für die Nutzung personenbezogener Daten sowie auch Fotos im Rahmen der Pressearbeit in den Print- und Online-Medien (Vereinshomepage, Social Media Plattformen des Vereins) wird keine gesonderte Einwilligung eingeholt. Dieser kann jedoch im Bedarfsfall formlos widersprochen werden. Um die Aufgaben der Finanzverwaltung wie z. B. Beitragseinzug zu erfüllen, werden gespeichert:

· Bankverbindung

· Name des Kontoinhabers

· IBAN / BIC

Die Daten werden über die gesamte Dauer der Mitgliedschaft gespeichert. Eine Löschung erfolgt innerhalb zwei Jahre nach Ausscheiden aus dem Verein bzw. nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Veröffentlichungen auf Online-Plattformen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch gelöscht. Die Erfassung, Nutzung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt im Verein nach den Richtlinien der EU-weiten Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die personenbezogenen Daten werden in einem vereinseigenem EDV-System gespeichert, welches durch technische und organisatorische Maßnahmen vor einem unberechtigten Zugriff Dritter geschützt ist. Die Verwaltung der Mitgliederdaten kann wahlweise – nach Stand und Entwicklung der eingesetzten Software – bei einem Internetdienstleister, bzw. einem Cloud-Dienstleister erfolgen. Näheres ist dem Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten zu entnehmen. Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist:

Ingeln-Oesselse aktiv e.V.

Bokumer Str. 8

30880 Laatzen

Amtsgericht Hannover VR 203374

Hinweise auf die Rechte der Betroffenen:


Art. 15 DSGVO – Das Recht auf Auskunft


Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung über die Verarbeitung personenbezogener Daten zu verlangen. Dies beinhaltet alle im Art. 15 der DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.


Art. 16 DSGVO – Das Recht auf Berichtigung Die betroffene Person das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen


Art. 17 DSGVO – Das Recht auf Löschung


Die betroffene Person hat das Recht, von dem verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der verantwortliche ist verpflichtet Daten

unverzüglich zu löschen, sofern einer der in Art. 17 DSGVO beschriebenen Gründe zutrifft.


Art. 18 DSGVO – Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitungszweck


Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, sobald einer der in Art. 18 DSGVO beschriebenen Voraussetzungen gegeben ist.


Art. 21 DSGVO – Widerspruchsrecht


Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von

Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e und f erfolgt, Widerspruch einzulegen. Die personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen. Oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Art. 77 DSGVO – Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörden


Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.


Cookie Consent mit Real Cookie Banner